Nach­hal­ti­ges Immobilienmanagement

Ziel und Zweck eines nach­hal­ti­gen Immo­bi­li­en­ma­nage­ments ist es, den Lebens­zy­klus der Immo­bi­li­en durch sinn­vol­les und geziel­tes Ein­grei­fen zu ver­län­gern, so dass Res­sour­cen beson­ders effek­tiv genutzt wer­den kön­nen. Zudem gibt es span­nen­de Ansät­ze, um einen Res­sour­cen­kreis­lauf zu rea­li­sie­ren, der die ent­nom­me­nen Roh­stof­fe in der Ver­wer­tung der Immo­bi­lie zurück­führt. “Crad­le to Crad­le” wird vie­ler­orts bereits erfolg­reich umge­setzt. Auch die bes­se­re Nut­zung bereits ver­sie­gel­ter Flä­chen ist ein Ansatz, der ins­be­son­de­re im Bereich von gewerb­lich genutz­ten Immo­bi­li­en ver­brei­tet ist.

Grund­wer­te des Miteinanders

Unter­stüt­zen, wo Men­schen weni­ger Glück haben, darf kei­ne lee­re Phra­se sein, son­dern ist die Auf­ga­be eine jeden Ein­zel­nen. Neben unser part­ner­schaft­li­chen Kul­tur unter­stüt­zen wir beson­de­re Pro­jek­te und möch­ten die Welt ein klei­nes biss­chen bes­ser machen. Ger­ne möch­ten wir Ihnen die­se ein­mal näher vorstellen.

Herz­Cas­par

Herz­Cas­par wur­de gegrün­det, nach­dem der Namens­ge­ber Fried­rich-Cas­par v. Schil­ler nach einer schwe­ren Herz­er­kran­kung und in Fol­ge einer Absto­ßungs­re­ak­ti­on auf eine Herz-Trans­plan­ta­ti­on ver­starb. Im Rah­men sei­ner Kran­ken­haus­auf­ent­hal­te woll­te er die Nor­ma­li­tät in den All­tag zurück­brin­gen und hat bereits vor sei­nem Tod vie­le Ideen vorbereitet.

Herz­Cas­par möch­te die­se Ideen umset­zen und so Lebens­freu­de, Kraft und Stär­ke zurückbringen.

Mehr erfah­ren

Viva con agua

Viva con Agua de Sankt Pau­li e.V. ist ein gemein­nüt­zi­ger Ver­ein, der sich dafür ein­setzt, dass alle Men­schen welt­weit Zugang zu sau­be­rem Trink­was­ser haben. Dar­um för­dern sie Was­ser­pro­jek­te und Aktio­nen im In- und Aus­land nach dem Mot­to “Was­ser für alle — alle für Was­ser”. Dabei set­zen wir auf jede Men­ge posi­ti­ven Akti­vis­mus und auf den soge­nann­ten WASH-Ansatz.
Viva con Agua setz auf die uni­ver­sel­len Spra­chen Musik, Kunst und Sport um Men­schen für sau­be­res Trink­was­ser zu akti­vie­ren und Spen­den zu gene­rie­ren.

Mit der Grün­dung von Viva con Agua Kam­pa­la in Ugan­da ist seit Anfang 2015 auch eine VcA-Crew in einem Pro­jekt­land ver­tre­ten — Ugan­der sam­meln Spen­den für Pro­jek­te in Ugan­da und füh­ren eige­ne Pro­jek­te vor Ort durch. Die Idee der ALL PRO­FIT Orga­ni­sa­ti­on und des Spen­den­sam­melns mit Spaß und Freu­de ist also zur inter­na­tio­na­len Idee gewor­den und bewar­hei­tet die Visi­on “Was­ser für alle — alle für Was­ser”!

Mehr erfah­ren!