Digi­ta­li­sie­rung = Effizienz

In vie­len Berei­chen der Immo­bi­li­en­öko­no­mie gibt es Ansät­ze um auf digi­ta­le Tech­no­lo­gien zurück­zu­grei­fen. Die viel­zi­tier­ten Prop­t­echs haben für vie­le Pro­ble­me im täg­li­chen Leben des Immo­bi­li­en­ma­nage­ments prak­ti­ka­ble Lösungs­an­sät­ze gefunden.

Damit Sie in dem Jung­le die Über­sicht behal­ten und die rich­ti­gen Tools rich­tig ein­set­zen kön­nen, hel­fen wir Ihnen den Weg dahin zu bereiten.
Eine klas­si­sche Bestands­ana­ly­se führt rela­tiv unkom­pli­ziert zu Ansät­zen der Opti­mie­rung und Effi­zi­enz­stei­ge­rung. So wer­den die klei­ne­ren, läs­ti­gen Arbei­ten bereits heu­te ziel­si­cher im Umfeld von “machi­ne lear­ning” oder “KI” umge­setzt, sodass Ihre Mit­ar­bei­ter den Kopf frei bekom­men, für die wert­trei­ben­den Aufgaben.

Durch geziel­ten Ein­satz von intui­ti­ven und ein­fach zu ver­ste­hen­den Pro­gram­men und Sys­te­men ent­steht ein Wett­be­werbs­vor­teil, der zukünf­tig immer schwer­wie­gen­der wer­den wird.

Bei­spiel­haf­ter Ablauf

  • Bestands- und Bedarfsanalyse

  • Ziel­set­zung und Projektstart

  • Vor­auswahl, Cus­to­miz­a­ti­on und Beta Test

  • Erwei­te­rung des Nut­zer­krei­ses und Live-Test

  • Schu­lun­gen, Roll­out und After-Sales-Phase